Verteilte Datenhaltung

Fotografie: Norbert Quast

Hansestadt Stralsund | Logo

ca.

0
Einwohner

Entsorgungsgebiet

0
Einwohner

Netzlänge

0
km (Kanal, Gas, Wasser & Strom)

Die Hansestadt Stralsund arbeitet seit dem Jahr 2000 mit GEOGRAT-Software Modulen.
Von Beginn an war geplant, die Daten sowohl bei der Stadt als auch bei den Ver- und Entsorgern, der SWS Energie und der REWA GmbH, vorzuhalten sowie von den jeweiligen Spezialisten in den einzelnen Häusern pflegen und erfassen zu lassen. Somit war von Anfang an eindeutig definiert, dass die Daten auf mindestens 3 Servern vorhanden und in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden müssen.
Gleichzeitig war gefordert, die Daten mit einem ausgeklügelten Security Management so zur Verfügung zu stellen, dass nicht nur eine Datenmanipulation von Unberechtigten verhindert wird, sondern auch in einfacher Art und Weise genau soviel Daten wie nötig zur Verfügung gestellt werden, um ein sicheres und schnelles Bearbeiten zu ermöglichen ohne den Bearbeiter durch unnötige Datenfülle zu „belasten“.
Die Umstellung von GeoGIS auf die neue GISX Reihe erfolgte im Jahre 2007.
Vor allem Tablet-PCs als mobile Auskunftssysteme sind zahlreich im Einsatz. Hier leisten die flexiblen Sicherheits- und Sperrmechanismen gute und effiziente Hilfestellungen für die Bearbeitenden.
Derzeit sind insgesamt über 80 Auskunfts- und Bearbeitungslizenzen im Einsatz.

  • Abwasser
  • Wasserversorgung
  • Gasnetz
  • Fernwärmenetz
  • Elektro- und Tele­kommunikations­netz
  • Grünflächen- und Baumkataster
  • Denkmalkataster
  • Mobile Erfassung